„Deine Spuren im Sand, die ich gestern noch fand, wo sind sie nur geblieben ….“ Kennt noch jemand diesen Schlager? Das Meer hat alle Fußspuren weggespült. Schön wäre es, wenn das generell mit jedem Fußabdruck passieren würde! Denn Forscher haben in den 1990er Jahren bewusst diesen Begriff, nämlich „ökologischer Fußabdruck“, gewählt, um zu messen, welchen Einfluss unser Dasein auf die Erde hat.

Genauer gesagt, wie hoch die Biokapazität der Erde ist ist, die der jeweilige Mensch durch Kleidung, Essen, Lebensstil generell benötigt. Vereinfacht ausgedrückt, verbrauchen wir so viel, als ob wir 1,6 Erden zur Verfügung hätten.

Eigenen ökologischen Fußabdruck messen

Die Forscher entwickelten eine Messmethode, mit der jeder nach Eingabe seiner individuellen Lebensstil-Parameter seinen persönlichen „Fußabdruck“ genannt erhält. Daraus kann er dann Rückschlüsse ziehen, ob und wie er sein Konsumverhalten und seinen Lebensstil ändern möchte. Und ob er es überhaupt kann …

Kennen Sie denn Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck? Hier können Sie ihn berechnen.

Hat auch eine Website einen ökologischen Fußabdruck?

Bisher haben wir von Menschen geredet. Relativ neu ist die Möglichkeit, auch für die eigene Website den Fußabdruck ausrechnen zu lassen. Denn dass das Internet nur auf den ersten Blick umweltfreundlich ist, dass auch hier gigantische Ressourcen verbraucht werden, hatten wir ja schon beleuchtet …

Also, wir haben den Fußabdruck unserer Website ausrechnen lassen:

Und darauf hin noch an einigen Stellschrauben gedreht. Wer es selbst mal testen möchte – hier kann man sich den ökologischen Fußabdruck für jede beliebige Website ausrechnen lassen.